#WIB No. 52 / 2023 – Silvesteredition 🎆

WIB 52-2023 - Wochenende in Bildern

Sozusagen der letzte Überrest aus dem vergangenen Jahr – hier kommt mein Wochenende in Bildern vom 30./31. Dezember. 😀

Bei uns war es ein super entspannter Jahreswechsel im kleinen Kreis, mit Raclette und Spielen statt Party und Geböller:

Der Samstag

Bonnie und ich drehen unsere Runde recht früh, kaum dass es dämmert. Der Blick zurück zum Haus:

Unser Danhaus in der Morgendämmerung

Anschließend füttere ich die Ponys hier im Dorf, die ich ja nun die letzte Woche über mitversorgt habe.

Ponys füttern

Auch unsere Hühner bekommen natürlich ihr Frühstück kredenzt.

Hühner

Ich putze die Fenster in meinem Schlafzimmer und freue mich über die sauberen Scheiben.

Fenster im Schlafzimmer

Mittags fahre ich mit meiner Freundin los, um ihre Tochter von der Arbeit abzuholen und einkaufen zu gehen. Jaaah, wir sind so bekloppt mutig, noch auf den letzten Drücker unsere Silvester-Einkäufe zu erledigen. 😀

Einkaufen bei Lidl

Auf dem Weg kommen wir unter anderem durch Drabenderhöhe mit seiner schmucken Kirche aus dem 12. oder 13. Jahrhundert:

Kirche in Drabenderhöhe

Dass es nicht regnet, ist derzeit ja wirklich eine Seltenheit. Wir nutzen das sonnige Wetter aus und spielen mit Bonnie im Garten, die dabei auch eine Leckerei absahnt.

Bonnie im Garten

Später geht es natürlich zum Stall. Nach dem Boxenmisten reite ich mit Dolida in der Halle.

Mit Dolida in der Reithalle

Als die Pferde schließlich Feierabend haben und gefüttert sind, leuchtet über uns ein irre schöner Sonnenuntergang und taucht die Szenerie in kitschige Farben.

Sonnenuntergang am Stall

Zum Abendessen gibt es Salat mit Gnocchi und wir schauen den ersten Teil von Percy Jackson – tatsächlich kenne ich die Filme nämlich noch nicht.

Salat mit Gnocchi
Percy Jackson gucken

Der Sonntag

… startet mit einer Schmuserunde. Ja, die Ecke vom Körbchen hat Bonnie angenagt. Übrigens alle Ecken in allen beiden Körbchen – eben ein typischer junger Hund. 🫠

Schmusen mit Bonnie

Danach geht es eine Runde über die Felder und Nachbardörfer.

Spazierengehen mit Bonnie

Ich setze ein Quellstück aus verschiedenen Körnern an, damit ich die Tage frisches Brot backen kann.

Quellstück zum Brotbacken

Solange der Rest vom Haus noch schläft, mache ich es mir mit einem Buch auf dem Sofa gemütlich: You are a Badass* von Jen Sincero, was so herzerfrischend resolut und witzig geschrieben ist, dass das Lesen einfach Spaß macht.

You are a Badass lesen
You Are a Badass: How to Stop Doubting Your Greatness and Start Living an Awesome Life
Von Sincero, Jen (Autor), Sincero, Jen (Autor)
Preis: 10,73 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Nach dem Frühstück fahren wir in den Stall. Mit Dolida trainiere ich im Roundpen erst ein bisschen am Knotenhalfter, ehe wir sie zusammen mit ihrem Ponyfreund frei laufen lassen. Es ist etwas windig. 😀

Mit Dolida im Roundpen
Mit Dolida im Roundpen
Mit Dolida im Roundpen

Anschließend ist Trensenpflege angesagt – ich mache das tatsächlich total gerne. 🥰

Trensen pflegen

Daheim geht es mit Bonnie zum Toben in den Garten, bis sie wirklich ausgepowert ist. Wir hoffen, dass sie heute Nacht dann so müde sein wird, dass ihr das unvermeidliche Geböller nicht so viel ausmacht.

Bonnie im Garten

Zum Abendessen gibt es Raclette, es ist schließlich Silvester.

Raclette

Danach widmen wir uns einem Brettspiel, was wir noch nie zusammen gespielt haben – Twilight. 😀 
Es stellt sich als ganz witzig heraus: man muss sich von Szene zu Szene vorarbeiten und abwechselnd Fragen zur Handlung von Twilight beantworten oder aber auch über die Mitspieler, und das ist der wirklich lustige Aspekt. 

Twilight spielen

Tatsächlich hält uns das bis Mitternacht auf Trab. Zum Anstoßen gehen wir oben auf den Balkon und gucken uns das Feuerwerk der umliegenden Dörfer an. Irgendwie ist es das erste Jahr, in dem ich so gar keine Lust zum Fotografieren des Spektakels habe. 🤷‍♀️

Bonnie hält sich wacker – bei den ersten Böllern tapst sie noch neugierig auf dem Balkon herum, dann wird es ihr aber doch zu viel und sie verzieht sich ins Erdgeschoss, ist aber nicht übermäßig ängstlich. Was für ein tapferes Hundekind. 💛

Ich gehe noch bei den Ponys schauen und vergewissere mich, dass auch da alles okay ist. Die beiden sind soweit recht entspannt und es haben auch keine verirrten Böller irgendetwas in Brand gesetzt. 

Irgendwie sind wir dann doch alle wacher als gedacht und kramen noch den Kniffelbecher raus.

Kniffel spielen

Meine Freundin und ich tagen später noch bis 3 Uhr am Wohnzimmertisch, ehe auch wir ins Bett kippen.
Das war dann also Silvester und der Start ins neue Jahr… auf dass 2024 gut wird. 🍀


Übrigens habe ich mir ein neues Template für das Beitragsbild gebastelt – beim alten Format fand ich es unpraktisch, dass die weiße Textbox immer so viel von den Bildern überlagert hat. Außerdem ist diese Version jetzt irgendwie luftiger und unbeschwerter. 🙂 Gefällt sie dir?

Anne Schwarz | Bloggerin

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 2mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

WIB - Wochenende in Bildern 46-2023

#WIB No. 46 / 2023

Diesmal war mein Wochenende recht alltäglich ohne größere Unternehmungen… muss auch mal sein:

Monatsrückblick September 2023

Monatsrückblick September 2023

Auf Dolidas Verletzung hätte ich gut verzichten können, ansonsten war der September aber ganz schön und herrlich spätsommerlich:

2 Kommentare

  1. Ich finde ja den Baum über dem Fernseher total schön und hat das Pferd tatsächlich ein Herzchen auf dem Po wie beim kleinen Pony? Das find ich ja cool.
    Raclette gehört für uns irgendwie auch zu Silvester immer dazu und irgendwie wird es bei uns von Jahr zu Jahr auch immer ruhiger… Verrückt.

    • Dankeschön – ich mag den auch total gerne. Ursprünglich hingen links und rechts vom Fernseher noch zwei Holzschnitzereien von Wölfen und Raben, die dazu gut passten, aber die hat mein Mann mitgenommen.

      Jaaah, Amigo hat tatsächlich Herzchen ins Fell geschoren bekommen. 😀 Der kleine Kerl schiebt so dickes Winterfell, dass er sich ungeschoren schon nach ein paar Minuten reiten kaputtschwitzen würde, daher wird er im Winter teilweise geschoren. Auf dem Popo bleibt dabei immer etwas als Deko stehen – letztes Jahr waren es Sternchen. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!