Wochenglück 27/2024 mit viel Arbeit, Weidezeit und einem neuen Gartenprojekt

Wochenglück 27/2024


„Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?“, fragt Fräulein Ordnung jede Woche…

So richtig spannend war diese Woche, ehrlich gesagt, nicht: viel Arbeit für die Firma (wobei mir meine neue Rolle wirklich unheimlich viel Spaß macht, das zählt also auf jeden Fall zum Wochenglück!), Stall, Hund, Hühner… das übliche Programm eben.
Zudem fand das hochsommerliche Wetter von letzter Woche ein jähes Ende und ging über in 16°C und Dauerregen… bäh. Erst zum Wochenende wurde es dann endlich wieder schön draußen.

So sah der Blick von meinem Schreibtisch meistens aus…

Starkregen im Juli 2024

… und das wurde aus den Wegen im Stall:

Matsch

Dem Hundetier geht es wieder besser!

Unsere Bonnie hatte diese Woche zu kämpfen: Montagabend fing es an mit Hundepupsen, die uns wirklich die Tränen in die Augen trieben. Dann kamen Durchfall und Erbrechen hinzu. Als pragmatischer Hundebesitzer kocht man ja erstmal Hühnchen und Reis und schaut, ob man es mit ein paar Tagen Schonkost wieder in den Griff bekommt.
Dem war leider nicht so, weswegen ich am Donnerstag doch lieber den Tierarzt anrief und wir für Freitag einen Termin bekamen: tja, Magen-Darm mit Fieber.
Bonnie bekam zwei Spritzen und Tabletten für die nächsten Tage – und die Medis wirken zum Glück, ihr geht es wieder gut! 🥹

Bonnie im Juli 2024

Ich finde das ja immer ganz schwer auszuhalten, wenn eines der Tiere krank ist. Gerade, weil man ihnen bei unangenehmen Dingen wie der Untersuchung durch den Tierarzt ja nicht vermitteln kann, dass es ihnen dadurch wieder besser gehen wird. Zudem habe ich immer Angst, dass es etwas Schlimmes ist und bekomme davon dann auch wirklich Albträume.

Dass das Hundemädchen kein Bauchweh mehr hat und wieder fit ist und spielt, ist also definitiv mein größtes Wochenglück. 💛

Zaunbau und andere Pferdegeschichten

Wir sind fertig geworden mit dem Zaun für die zusätzliche Weide! 🥳

Jetzt haben die Pferde eine wirklich immens große Fläche und sind da am Wochenende auch wie im Bilderbuch entlang galoppiert. Fotos habe ich davon leider keine – ich habe das mit dem Handy gefilmt, aber selbst auf der Tele-Einstellung sind das nur hüpfende kleine Pixel ganz weit hinten am Horizont. 😀

Vorher haben wir den Zaun zu Ende gebaut…

Zaunbau auf der Pferdeweide

… und ich bin dann nochmal die ganze Fläche abgelaufen, um den stumpfblättrigen Ampfer auszustechen. Der ist zwar nicht giftig für Pferde, allerdings verschmähen sie ihn – und dann breitet er sich immer weiter aus und verdrängt alles andere.

Stumpfblättrigen Ampfer von der Weide entfernen

Mit Dolida war ich spazieren und wir sind am Wochenende in einer größeren Gruppe mit unserer ganzen Herde gemütlich durchs Gelände gebummelt:

Ausreiten

Gartenprojekte

Im Garten steht das nächste größere Projekt an: wir stützen einen Hang mit Pflanzringen ab. Die kann ich dann hübsch bepflanzen und es sieht gepflegter aus als jetzt, weil da einfach Gras wächst wuchert.

Die Pflanzringe haben wir am Samstag im Baumarkt besorgt:

Pflanzringe kaufen im Baumarkt

Generell ist der Garten im Moment einfach wunderschön bunt und üppig und ein Glücksgarant, wenn es denn mal nicht regnet! 🥰

Garten im Juli 2024
Anne Schwarz | Bloggerin

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 2mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Monatsrückblick April 2023

Prioritäten, Routinen und ein megaspäter Monatsrückblick April 2023

Mit 2 Wochen Verspätung kommt dann endlich mal mein Monatsrückblick… es gibt derzeit so viele Dinge, die dringender und wichtiger sind als das Bloggen und mich auch einfach wahnsinnig viel Energie kosten:

Wochenglück 26/2024

Wochenglück 26/2024 mit Hochsommer, Ponysitting & Fußball

Wir hatten mal kurz Hochsommer, hatten die Nachbarschaft zum Fußballgucken da und es gibt Neuigkeiten von Dolida:

2 Kommentare

  1. Da bin ich mal gespannt, wie eurer Gartenprojekt am Ende aussieht. Wir haben was ganz ähnliches vor, allerdings mit rustikalen grauen Steinen. Laut all den Menschen, die wie immer alles besser wissen (aber sowas auch noch nie gemacht haben), muss da ein 40 cm tiefes Betonfundament drunter. Dann ist die Mauer für die Ewigkeit und man kann eigentlich nie wieder umbauen – das lassen wir also lieber. Vorher ist aber auch erst mal Material besorgen angesagt. Wer einen Garten hat, braucht ja eigentlich kein Krafttraining mehr 💪

    • Das stimmt, was man da so durch die Gegend schleppt… alles in allem wird unser Grundstück auch immer schwerer bei den ganzen Steinen, die so im Laufe der Zeit einziehen. 😀
      Bin ja parallel zu dem Hangprojekt immer noch daran, die Beete alle mit Rasenkantensteinen abzugrenzen… da kommen auch so einige Kilos zusammen.

      Viel Erfolg für eure Mauer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!