Mehr als nur ein Relaunch – Gedanken zur Bloghexe & dem Bloggerforum

Relaunch der Bloghexe

Magst du dich zusammen mit mir ein bisschen an die guten alten Zeiten im Internet zurückerinnern oder einfach einen Blick hinter die Blogkulissen werfen? – Schnapp dir einen Kaffee oder Tee und dann lass uns auf Zeitreise gehen. Und dann lade ich dich zum Plaudern ein – denn es gibt endlich wieder ein Bloggerforum! 🙂

Obacht, der Beitrag ist etwas länger geworden. 😅

Einer meiner Blogs ist ja die Bloghexe – der Ort, an dem ich über das Bloggen selber schreibe und Tipps und Anleitungen dazu veröffentliche. Auch wenn die Domain selber erst seit September 2022 existiert, so steckt doch eine lange Geschichte hinter diesem Blog:

Von neontrauma.de zur Bloghexe

Tatsächlich spiegelt das Schreiben über das Bloggen die Anfänge meines eigenen Bloggerdaseins wider, denn um 2008 herum habe ich mit genau solchen Tutorials zum Thema Webdesign auf neontrauma.de meine erste große Seite aufgebaut, die es in den folgenden Jahren zu einiger Bekanntheit brachte.

Aus diversen Gründen habe ich mich irgendwann dann aber hauptsächlich anderen Themen zugewandt – seit 2012 arbeite ich in einem Vollzeitjob, meine damalige Hündin zog ein, ich setzte andere Schwerpunkte beim Bloggen… und schließlich stellte ich neontrauma.de in der Form ein.

Aus heutiger Sicht bereue ich das zu einem gewissen Grad. Hätte ich die Seite und die Domain über 10 Jahre lang konsequent weitergeführt, stünde ich damit heute sicherlich an einem ganz anderen Punkt als jetzt mit der Bloghexe. Aber hey – Umwege erweitern bekanntlich die Ortkenntnis. 🤪

Die ganzen Blogging-Artikel fristeten fortan ein etwas trauriges Dasein als „Und dann war da noch…“-Rubrik auf einem anderen meiner Blogs. Erst seit ziemlich genau einem Jahr sind sie nun auf bloghexe.de beheimatet und stehen dort endlich wieder im Mittelpunkt.
(Tatsächlich habe ich es längst noch nicht geschafft, alle Beiträge online zu stellen. Es wartet noch ein ganzer Stapel darauf, aktualisiert zu werden und ein neues Artikelbild verpasst zu bekommen…).

So richtig viel passiert ist mit der Bloghexe seit dem Launch letzten Jahres aber nicht. Ja, ich habe das Layout aufgrund entsprechenden Feedbacks (danke dafür!) einmal überarbeitet und das ursprüngliche Dark-Design dann doch wieder umgebaut in ein helles. Ja, ich habe den Slogan einmal geändert. Und ja, ich habe auch eine Handvoll Artikel geschrieben und einige der alten Beiträge aktualisiert. Aber geplant war eigentlich deutlich mehr.

Woran hat et jelejen? 🤔

Diese Sache mit der Positionierung

Daran, dass ich thematisch lost war. Keinen roten Faden fand. Nicht dieses „das isses!“. Und daran änderte auch die erhoffte Neuausrichtung durch den neuen Slogan nichts.

Damals auf neontrauma.de reichte eine recht vage Positionierung aus – es gab damals nicht sonderlich viele Seiten mit solchen Anleitungen, sodass ich von CSS und HTML über Photoshop und SEO bis hin zu kritischen Betrachtungen der Blogtrends alles Mögliche abdeckte.

Heutzutage muss es dann aber schon etwas spezifischer sein, denn es gibt mittlerweile einfach deutlich mehr Blogs zu allen möglichen Themen und so ein Gemischtwarenladen lockt keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor. Ein Hoch auf die berühmte Nische. Idealerweise spiegelt sich ebenjene in einem knackigen Slogan wieder.

Gestartet hatte ich mit „Erlerne die Magie des Bloggens“ und fand das eigentlich ganz witzig mit dieser Anspielung auf den Blognamen. Aber war das nicht zu unprofessionell?! Und „erlernen“ klang irgendwie auch nach Schule… wie so ein Blogger-Hogwarts. 🤪 – Ich war mir unsicher und wechselte zu „Erfolgreich bloggen & sichtbar werden“. Folgerichtig räumte ich auch die Kategorien um und unterteilte die Artikel fortan in „Content Creation“ (uhh… so fancy), „Coding“ und „WordPress“.
Okay. Das war nicht falsch. Aber… auch nicht richtig, irgendwie. Nicht mein Thema. Denn das klang genauso wie all die anderen Blogcoaching-Angebote, die es da draußen mittlerweile gibt. Nicht dass die schlecht wären, ganz im Gegenteil – ich finde diese Themen super spannend, aber eigentlich ist das nicht mein Steckenpferd.

Ich habe also wirklich lange mit der Bloghexe gehadert. (Sowas kann ich gut! Hadern und Sachen zerdenken. Voll mein Ding. 🤡)

Letzten Endes habe ich mich darauf besonnen, was mir wirklich Spaß macht. Und was wirklich meine Kernkompetenz in dieser Hinsicht ist:

Ich habe das Erstellen von Webseiten noch von der Pike auf gelernt bzw. mir im Trial and Error-Verfahren selber beigebracht. Mit nichts als einem Editor – und wirklich von Zeile 1 an alles selbstgeschrieben. Das HTML, das CSS, das PHP, das JavaScript. Sogar ein eigenes Content Management System habe ich mir mal programmiert, also eine sehr abgespeckte Version von WordPress – aber immerhin konnte ich darüber Artikel verwalten, die Leser konnten die Beiträge kommentieren und so weiter.
Später bin ich auf WordPress umgestiegen, einfach weil es komfortabler ist, aber meine Layouts baue ich nach wie vor selber.

Und genau das ist es, was mir so einen Heidenspaß macht: am Blog schrauben! Klar, ich schreibe auch verdammt gerne. Das beides sind meine Steckenpferde und das, was ich am Bloggen so liebe.
Andere Aspekte, beispielsweise auf Social Media die Werbetrommel zu rühren, sind für mich hingegen mehr ein To Do als etwas, was ich wirklich mit Herzblut tue.

Mit den technischen Aspekten des Bloggens kenne ich mich daher auch einfach aus. Und das ist tatsächlich etwas, dem sich nicht (mehr) allzu viele Blogcoaches widmen – gefühlt gibt es viel mehr in Richtung „beauftrage für die Technik jemanden“, „Technik ist nicht so mein Ding, Content ist wichtiger“, etc. Schade – denn das bestärkt letztlich auch das Vorurteil, dass Technik kompliziert ist und dass gerade Frauen sich doch lieber mit den Inhalten befassen sollten… möp.

Und deswegen stelle ich genau diese beiden Themen jetzt auch wieder in den Mittelpunkt: das Schreiben selber, aber eben auch das Basteln am Blog.

„Zauberhaft bloggen“ heißt der Slogan jetzt. Es ist mir egal, ob das „unprofessionell“ klingen mag.
Ich mag die Anspielung auf den Blognamen jedenfalls und für mich fühlt es sich stimmig an… und zwar so, dass ich selber auch endlich wieder mehr Lust habe, dort neue Inhalte zu veröffentlichen. 🥰

Soweit dazu – als ich beim Tippen dieses Artikels so über die Anfänge von neontrauma.de sinniert habe, musste ich einfach auch mal in meinen alten Dateien stöbern und habe daher noch etwas, das ich dir zeigen mag:

Eine kleine Zeitreise ins Jahr 2009

Ich habe dir nämlich mal einen Screenshot mitgebracht vom August 2009 – 14 Jahre ist das her, Wahnsinn:

Screenshot von neontrauma.de im August 2009

Guck mal, was es da alles damals für süße kleine Spielereien gab, die mittlerweile alle ausgestorben sind… die Shoutbox für einen simplen Austausch mit den Besuchern. Die Statistik mit den Aufrufen im Fußbereich. Die ganzen Teilen-Buttons zu Plattformen, die es schon längst nicht mehr alle gibt. Der Hinweis auf „valides CSS 2.1“, was damals echt ein Aushängeschild für Qualität war.

Hach… da werd ich ja fast ein bisschen wehmütig. 😀

Die Bloghexen: ein Bloggerforum für den Austausch von Blogger zu Blogger

Diese kleine Neuausrichtung der Bloghexe ging Hand in Hand mit einem anderen Unterfangen: ich habe ein Bloggerforum ins Leben gerufen! 😃

Warum genau, erfährst du im Ankündigungsbeitrag auf der Bloghexe – das Forum selber findest du unter forum.bloghexe.de
Eine Woche nach dem Start sind wir jetzt schon bei mehr als einem Dutzend Mitglieder, die fleißig in die Tasten hauen. Und ich bin definitiv nicht die einzige dort, die beim Lesen der Benutzernamen ein bisschen nostalgisch wurde – viele von uns „kennen“ sich tatsächlich schon fast 20 Jahre lang über unsere Blogs. 😀

Kommst du auch zu den Bloghexen? 🙂

Anne Schwarz | Bloggerin auf Lieblingsalltag

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 6mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Blog-Statistiken 2017

Meine Top 10-Beiträge 2017 & andere Blog-Statistiken

Welche meiner Beiträge wurden 2017 am häufigsten gelesen und kommentiert? Über welche Suchbegriffe gelangten Leser auf meinen Blog? Und wie viele Leser waren das überhaupt? – Ein paar Blog-Statistiken.

Jahresrückblick 2019

Tschüß 2019 – hallo 2020!

Mein Jahresrückblick auf vom Landleben – was lief 2019 gut, was wird sich 2020 ändern?

6 Kommentare

  1. Mir wird auch immer ganz anders, wenn ich in die Vergangenheit schaue und sehe, wie sehr sich die Seite verändert hat. Oh Gott, die Shoutbox hatte ich schon gar nicht mehr auf dem Schirm. So vieles ging nach den neuen Regeln einfach nicht mehr und die Sidebar war so viel mehr als das, was sie heue ist.

    Aber damals gab es einfach auch viel mehr Austausch. Ist einfach so.

    Das Forum gibt durch den Austausch auf jeden Fall gerade einen kleinen Motivationsaufschwung. Ich habe jetzt auch Feedly mal ran geholt und versuche nun ein bis zwei Mal die Woche mir ein wenig Zeit zu nehmen, um wieder mehr woanders zu kommentieren. Einfach so wichtig.

    • Ja, die DSGVO hat definitiv vieles auf dem Gewissen, nicht nur an Features. Gefühlt sind es die mit der DSGVO einhergehende Verunsicherung und der Wechsel hin zu Instagram, die die Bloggerwelt in der Form wirklich stark verändert haben.

      Es freut mich, dass das Forum da ein klein wenig gegensteuern kann. <3

  2. Ich weiß noch, wieso ich immer auf neontrauma.de gesurft bin: CSS-Code für abgerundete Ecken 😀

    Technik ist tatsächlich etwas, was aktuell sehr untergeht. Daher bin ich sehr gespannt, wie sich die Bloghexe entwickeln wird (mein eigener Stand ist ja sehr eingestaubt, von daher passt das mir grad gut in den Kram :D)

    • Oh, diese Anleitung liegt auch noch auf dem „Aktualisieren und dann wieder veröffentlichen“-Stapel. 😀

      Ich wollte mich die tage eh mal hinsetzen und eine Liste von Artikelideen für die Bloghexe schreiben… ich glaub, ich mach im Forum einfach mal einen „Was wünscht ihr euch?“-Thread auf. Sowas in der Art hatte ich übrigens auch mal auf neontrauma.de… nannte sich Wunschbuch und da konnte man sich Anleitungen zu bestimmten Themen wünschen. 😀

  3. Hallo liebe Anne,

    danke für deinen lieben und offenen Kommentar.
    Ja, mit ADHS wurde ich auch schon konfrontiert, einfach weil man mir irgendwas aufbrummen wollte.
    Wir sind auch nicht falsch, auch wenn die Umgebung oder die Gesellschaft uns dies manchmal vermitteln will. <.<

    Das Leben könnte so viel einfacher sein, wenn die Gesellschaft viel mehr acht auf sich und den anderen geben würde.
    Sie wäre leichter. Das Leben wäre leichter. Ausgrenzungen und Co wären dann weniger und die Menschen würden viel friedvoller mit sich umgehen.

    Vielen dank auch für deinen Mut darüber zu schreiben und ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft alles durchzustehen und viel Mut deinen Weg weiterhin zu gehen =)

    ______

    Oh Gottchen, ist das lange her. Ich weiß noch überall Glitzer, Shoutboxen und Co. Das war der Renner und keinen hats gestört. 😀

    Damals war es schon echt toll. Mehr Persönlich, privat und heute so viel kommerziell. Schade eigentlich.

    Deshalb ist es umso toller, wenn man doch noch Blogs findet, die eben einen zu sagen. Ich mag ja persönliche Blogs, die ihre persönliche Note haben. =)

    __________

    Ich finde es übrigens mega, mega cool, das du ein Blogger Forum auf die Beine gestellt hast. Ich hatte ja auch schon 2x Bloggerforen, die liefen eigentlich auch echt gut, bis halt privates etc dazwischen kam.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und viel Feedback für das Forum. =)

    Liebe Grüße, Anja

    • Hallo Anja,

      jaaaah, und nicht zu vergessen diese Schneefall-Animation zu Weihnachten, wo es dann auf jedem zweiten Blog Pixel gerieselt hat. 😀
      Das war so kitschig, ich glaub, das bau ich mir dieses Jahr wieder um der guten alten Zeiten willen. 😀

      Ich bin total happy, dass wir uns im Forum alle so viel unterhalten und austauschen – das hat mir sooo sehr gefehlt!

      Liebe Grüße
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!