Krämer, Balkonschrubben & Quadrille-Planung– #WIB 11./12.11.2023

WIB - Wochenende in Bildern 11. & 12.11.2023

Und da ist es auch schon wieder an der Zeit für das nächste #WIB – das Wochenende in Bildern! 🙂

Der Samstag

Ehrlich gesagt, habe ich keinen sonderlich dollen Start in den Tag.

Nach dem Aufstehen mache ich mir ja immer erstmal einen Kaffee und lasse Bonnie auf die Terrasse, damit sie mit der schon wartenden Streunerkatze Kimmie kuscheln kann. Die beiden sind ein Herz und eine Seele.
Leider bringt Kimmie ihre Liebe katzentypisch zum Ausdruck, indem sie gerne mal „Geschenke“ anschleppt – tote Mäuse kredenzt auf der Fußmatte. Normalerweise räume ich die weg, ehe ich Bonnie rauslasse.

Diesmal verchecke ich das irgendwie und prompt baumelt dem Hund ein dekoratives Schwänzchen aus dem Maul. Das Kommando „Aus“ beherrscht Bonnie noch nicht zuverlässig genug für solche fragwürdigen Leckerbissen. Während ich mich also seelisch-moralisch darauf vorbereite, noch vor dem ersten Kaffee eine angelutschte Mäuseleiche aus dem Hundemaul zu befördern, kaut Bonnie ganz genüsslich mit einem gewissen leisen Knacken und es tropft rot an der Lefze runter… bäh. (Ich erspare dir ein Foto.)
Damit hat sich das Thema Frühstück für mich dann erledigt. 🤢

Dass Bonnie beim anschließenden Spaziergang Synapsenklappern hat, ihre gute Erziehung vergisst und zweimal wie irre in die Leine rennt, macht es nicht besser. Ich hab mir gestern Abend im Stall den Finger am Tor gequetscht und der heftige Ruck an der Leine lässt mich herzhaft fluchen.

Mit Bonnie im Herbstwald

Eigentlich habe ich zu diesem Zeitpunkt schon keine Lust mehr auf den restlichen Tag und eine Laune zum Davonlaufen. 😫 Aber wir haben ja Programm geplant, also los… und meistens wird es ja dann doch besser.

Da die Busverbindungen auf dem Dorf bescheiden sind, insbesondere am Wochenende, bringen meine Freundin und ich ihre Tochter mit dem Auto nach Engelskirchen, wo sie ihre Ausbildung absolviert und samstags arbeiten muss.
Fun fact: in Engelskirchen gibt es seit 1985 eine Christkindpostfiliale, an die jedes Jahr Tausende von Kindern aus der ganzen Welt Briefe schreiben, die auch beantwortet werden. 😀

Auf der Autobahn

Auf dem Rückweg fahren wir zum Stall und misten die Pferdeboxen. Heute ist nur ein kurzes Stallprogramm angesagt. Ich knuddele Dolida, eröffne ihr, dass sie heute frei hat und ich abends aber nochmal vorbeikommen werde. Sie guckt und schnaubt entspannt. Beim Pferdle wird jetzt auch meine Laune besser. 💛

Bei den Pferden

Es ist der 11.11. und wir leben im Rheinland – um 11:11 Uhr fällt der Startschuss für die neue Karnevalssession. Da ich mit Karneval aber so absolut gar nichts anfangen kann, feiere ich nicht mit. 😀

Am späten Mittag schwingen wir uns wieder ins Auto, sammeln die Tochter meiner Freundin ein und fahren zusammen weiter in Richtung Bonn, genauer gesagt nach Bornheim: zur Filiale vom Reitsportladen Krämer, wo es heute 20% Rabatt auf Mäntel, Pullis & Co. gibt.

Bei Krämer

Das nutze ich aus und massakriere mein Konto. 😀

Bei Krämer

Ich erstehe unter anderem einen flauschigen Wintermantel, der bis über die Knie reicht, eine Thermo-Reitleggins, gefütterte Stiefel, ein warmes Unterziehshirt, einen Pulli (auch wenn ich mit meinem spanischen Pferdle eigentlich nichts in der Island-Abteilung zu suchen habe – die Klamotten sind mega für so Frostbeulen wie mich), einen neuen Reithelm und diverse Dinge für Dolida. Unter anderem bekommt sie Gamaschen mit Teddyfell und zwei neue dunkelgrüne Halfter passend zu ihrer Winterdecke. 🥰

Oh, und ein Plüschpferdchen darf mitkommen. 😀

Weihnachtliches Plüschpferdchen
Ist das nicht Zucker? 😍

Auf dem Rückweg halten wir denn auch gleich nochmal beim Stall und zeigen den Pferden ihre neuen Schätze. Die Maiskringel kommen erwartungsgemäß am besten an. 😀

Bei den Pferden

Für Bonnie haben wir bei Krämer auch etwas gekauft: einen Plüschdino mit Quietsche. Es dauert nicht lange, bis Bonnie genau die richtige Stelle gefunden hat, auf die sie zum Quietschen draufbeißen muss.
Sie ist begeistert von dem Vieh und rast damit seitdem wild quietschend durchs Haus. Unsere armen Ohren. 😂

Bonnie und ihr Quietsche-Dino

Zum Abendessen gibt es einen bunten Salatteller und wir schauen Wednesday weiter. Ich habe die Serie schon vor einer Weile gesehen, wir gucken sie jetzt zusammen nochmal. Kann man definitiv öfter schauen!

Salatteller

Vor dem Einschlafen lese ich noch ein paar Seiten.

Lesen im Bett
Jawohl, ich habe Bettwäsche von Bibi und Tina! 😀

Der Sonntag

Wie üblich geht es morgens erstmal zu den Hühnern und dann mit Bonnie raus. Diese Nacht hat es zum ersten Mal gefroren; die Blätter haben einen Zuckerrand aus Rauhreif. Wir genießen einen wunderschönen Sonnenaufgang:

Später steht ein richtiges Sonntagsfrühstück an mit frischen Brötchen, frisch gepresstem Orangensaft und selbstgemachtem Eiersalat von den Eiern unserer Hühner. Ich vergesse leider das Fotografieren.

Vormittags nehmen wir den Balkon in Angriff. Der Kater meiner Mitbewohner musste vor zwei Wochen nach langer Krankheit leider erlöst werden und daher räumen wir jetzt sein Katzenklo weg, was hier noch stand.
Nach dem Auffegen der Katzenstreubrösel schrubbe ich die Dielen, um sie von Dreck, Moos und Katzenstreuresten zu befreien.

Balkondielen schrubben

Ganz fertig werde ich leider nicht, denn mittags bin ich im Stall verabredet.

Im Stall miste ich erst Dolidas Box – so sieht das am Ende übrigens aus:

Dolidas Box
Auf dem Bild schaut der Boden irgendwie fleckiger aus als in der Realität… hmm.

Die Box ist vorne offen, sodass Dolida nach Belieben in den Paddockbereich draußen spazieren und an der Heuraufe fressen kann. Zu ihren Pferdefreundinnen nebenan haben wir nur eine Litze ohne Strom gespannt, sodass die Ponys auch Fellpflege & Co. betreiben können.

Dolida
Das neue Halfter

Dann putze ich Dolida und mache sie fertig zum Reiten in der Halle. Meine Freundin ist so lieb, Fotos von uns zu machen.

Reiten auf Dolida
An den Beinen trägt Dolida ihre neuen Teddyfell-Gamaschen

In Ermangelung von Spiegeln in der Reithalle finde ich es immer mega spannend, auf Bildern zu sehen, wie das eigentlich aussieht, was wir da so fabrizieren. Und ich muss einfach sagen, dass Dolida und ich in den letzten Monaten reiterlich riesige Fortschritte gemacht haben. An meinem Sitz gibt es definitiv noch Verbesserungsbedarf, das fällt mir auf Fotos immer wieder auf. 🙈
Aber Dolida schafft es mittlerweile, fast konstant am Zügel zu gehen, ihre Rückenmuskulatur richtig einzusetzen, auf der Hinterhand Last aufzunehmen und immer öfter in die Versammlung zu kommen. Das ist bei ihren Handicaps mit Senkrücken & Co. echt keine Selbstverständlichkeit und ich bin sooo stolz auf die Maus. 🥰

Reiten auf Dolida

Anschließend treffen wir uns mit etlichen anderen Einstellern: bei der Weihnachtsfeier werden wir eine Quadrille mit 10 Pferden aufführen. Dafür müssen wir natürlich üben – am Freitag haben wir uns schon mal getroffen, die einzelnen Figuren geplant und einige davon mit 6 Pferden in der Halle ausprobiert. Heute sind wir alle zusammen ohne Pferde in der Halle und gehen die Figuren zu Fuß ab, um sie zu verinnerlichen – Chaos vorprogrammiert. 😆

Ich bin übrigens positiv überrascht davon, wie gut das mit Dolida und mir am Freitag geklappt hat. Das letzte Mal Abteilungreiten ist bei mir locker über 20 Jahre her.
Dolida hat ihren Job super souverän gemacht und hatte richtig Spaß daran. Und ich war mir ja nicht sicher, ob ich dafür nicht doch lieber mit Sattel statt nur mit dem Pad reite… aber mit dem Pad läuft Dolida so viel besser und heute habe ich erfolgreich ausgetestet, dass ich so ohne Steigbügel auch in engen Galoppwendungen kein Opfer der Fliehkraft werde.

Nach dem Stall düse ich zum Blumengießen in die Wohnung meiner Mama.

Blumengießen bei meiner Mama

Wieder daheim, widme ich mich dem Rest vom Balkon. Nachdem die Dielen sauber sind, putze ich dann auch noch schnell die Fenster. Das habe ich bislang auch noch nie bei Lampenschein gemacht.

Balkondielen schrubben
Fensterputzen

Wir lassen uns das Abendessen schmecken, räumen alle zusammen noch den Tiefkühlschrank und die Garderobe auf und lassen den Abend dann bei Wednesday ausklingen.

Auf in die nächste Woche…

Anne Schwarz | Bloggerin

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 2mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Lieblinks August 2023

Meine Lieblinks im August 2023

Meine Lesetipps aus der Blogosphäre: diesmal geht es u.a. um traumhaft schöne Fotos aus der Eifel und darum, was Social Media-Algorithmen mit Empörung zu tun haben.

WIB - Wochenende in Bildern 47-2023

#WIB No. 47 / 2023

Mein Wochenende in Bildern: mit Brettspielen, Wintereinbruch und einem Stadtbummel in Hennef:

2 Kommentare

  1. WOW, sehr stimmungsvolle Bilder vom Morgenspaziergang. Sowas liebe ich ja immer sehr und eine tolle Motivation mal mit der Sonne vor die Türe zu gehen.

    Meine Jungs schicken ihren Brief jedes Jahr nach Himmelspfort 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!