Knoblauchöl selbermachen

Heute verrate ich dir ein supersimples Rezept, mit dem du alle möglichen Gerichte aufpeppen kannst: Knoblauchöl.

Der Beste und ich lieben Knoblauch! Egal ob in Soßen, Dips, Gemüsegerichten, … die gesunden Knollen spielen eine große Rolle in unserer Küche. Im Garten baue ich Knoblauch daher auch in rauhen Mengen an. 😀

Wir verwenden die Zehen entweder direkt oder aber als würziges Öl, das wir selber herstellen.

Knoblauchöl ist nämlich nicht nur lecker, sondern auch ruckzuck und ohne viel Aufwand zubereitet. Wir geben es vor dem Servieren immer über unsere frisch gebackene Pizza – großartig! 😋 Auch zum Würzen von Gemüsepfannen oder in Salatsoßen kommt es bei uns zum Einsatz.

Nicht immer hast du frische Knoblauchzehen zur Hand. Da stellt selbstgemachtes Knoblauchöl eine tolle Alternative zu (gekauftem) Knoblauchpulver dar, denn es hält sich etliche Wochen lang.

Oh, und praktisch in Zeiten von Corona: das mit dem Abstandhalten machen die Mitmenschen bei genügend Knoblauch von ganz alleine. 🤪

Knoblauchzehen

Die Zubereitung ist unglaublich simpel und dauert nicht lange.

Am besten schmeckt das Öl allerdings, wenn du es mindestens über Nacht durchziehen lässt. Ein bisschen Vorbereitungszeit solltest du also einplanen.

Rezept: selbstgemachtes Knoblauchöl

[penci_recipe]

Wie lange hält sich das Knoblauchöl?

Du kannst es so lange aufbewahren, wie das Öl selber haltbar ist. Wichtig ist, dass die Knoblauchstücke dabei immer komplett vom Öl bedeckt bleiben. Dann fängt nichts an zu schimmeln.

Guten Appetit!

[pin src=“https://vom-landleben.de/wp-content/uploads/2021/04/rezept-knoblauchoel-selbstgemacht-vom-landleben-pinterest.jpg“ alt=“Rezept: selbstgemachtes Knoblauchöl“]

Anne Schwarz | Bloggerin auf Lieblingsalltag

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 4mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Wassail – traditionelles Getränk zu Yule

Wassail ist ein alkoholisches Heißgetränk, das auf den britischen Inseln früher zu Yule zubereitet wurde:

Möhrengemüse mit Staudensellerie & Martini Bianco

Kennst du das? Man hat noch ein paar Reste im Kühlschrank, die weg müssen, und sucht nach passenden Rezepten. Dummerweise fehlen einem zu jedem Rezept ein paar entscheidende Zutaten – und es ist natürlich Sonntag. Ergo muss man eben improvisieren… 🙂 So ging es mir neulich, als ich noch Möhren und Staudensellerie hatte und daraus […]

Leuchtend buntes Mangoldgemüse mit Ahornsirup

Für gute Laune auf dem Teller sorgen hier nicht nur der raffinierte Geschmack, sondern auch die leuchtenden Farben des Mangolds:

4 Kommentare

  1. Liebe Anne,
    Du hast doch ganz bestimmt auch Bärlauch in Deinem Garten?! Setze doch auch einmal Bärlauchöl an oder Bärlauchtinktur oder eine grüne Sauce mit ganz viel Bärlauch und weiteren 6 Kräutern…Ich bin mir sicher Ihr Beiden werdet auch davon begeistert sein. Nur das mit der freiwilligen Distanz, das klappt mit Bärlauch nicht so gut…
    Alles Liebe und weiterhin gutes Gelingen
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!