Monatsrückblick Oktober 2023

Monatsrückblick Oktober 2023

Der Oktober startete mit zwei Wochen Urlaub und endet, während ich wieder eine Woche frei habe – herrlich! 😀

An so viel Freizeit könnte ich mich glatt gewöhnen – langweilig wird mir eh nie!

Urlaubsausflüge

Im Urlaub Anfang Oktober haben wir einige Tagesausflüge mit unserer Patchworkfamilien-WG unternommen; vom Herbst- und Reitermarkt auf Burg Satzvey sowie unserer Wanderung zur Löwenburg im Siebengebirge habe ich dir hier ja schon ausführlich erzählt.

Außerdem haben wir dem Freilichtmuseum Lindlar einen Besuch abgestattet, was immer wieder schön ist – diesmal musste ich kräftetechnisch ein wenig kämpfen, um die Berge hoch- und runterzukommen. Aber ein Besuch lohnt sich dort immer, nicht nur der vielen liebevoll aufgebauten alten Häuser wegen. Allein die diversen Gemüse- und Kräutergärten faszinieren mich jedesmal aufs Neue!

In den KölnArcaden waren wir auch; irgendwie ist das eine Tradition geworden, dass wir da nun schon zum 3. Mal ohne besonderen Anlass immer im Oktober bei einem der asiatischen Imbissrestaurants etwas essen. 😀

Ah, und in der Bonner Innenstadt waren wir, hauptsächlich zum Plündern unseres Lieblings-Asialadens – ich trage da immer stapelweise die Mochi-Packungen raus. 😀 Am meisten mag ich die mit Sesam, Matcha ist aber auch lecker… und ich hab mir jetzt mal dieses spezielle Klebreismehl gekauft sowie rote Bohnenpaste für die Füllung. Mal gespannt, wie das klappt, die Dingerchen selber zu machen. 🙂

Im Büro

Ende des Monats fuhr ich für eine Strategie-Veranstaltung nach Köln in der Firma. Ich bin ja extrem froh, dass ich sonst eigentlich komplett im Home Office arbeite. Meine Kollegen mal wieder in natura zu sehen, war aber auch schön.

Der Unterschied zwischen den beiden Haltestellen ist marginal… 😀

Eine 70er-Jahre-Party in Baden-Württemberg

Am letzten Wochenende stand dann noch ein Ausflug nach Süddeutschland an: in der Verwandtschaft wurde ein 50. Geburtstag als 70er Jahre-Mottoparty gefeiert und so fuhr ich mit meiner Mom in die Nähe von Heidelberg.

Davon habe ich ja im #WIB berichtet, dem Wochenende in Bildern.

Gesundheitliches

Mein linkes Bein ärgert mich diesen Monat sehr. Schöne Grüße an meinen Innenmeniskus und was da sonst so in der Nähe ist… im November habe ich einen Termin beim Hausarzt und dann mal sehen, wie es weitergeht.

Das Datum meiner MS-Diagnose jährte sich am 19. Oktober zum sechsten Mal. Das ist immer ein Tag der gemischten Gefühle. Der 19. Oktober 2017 teilt mein Leben ganz klar in ein Vorher und ein Nachher.
Aber alles in allem geht es mir deutlich besser, als mir von den Ärzten prognostiziert wurde – gerade, da ich mich aufgrund der Nebenwirkungen gegen eine Basistherapie entschieden habe und obwohl ich oft nicht gerade pfleglich mit mir umgehe (ich arbeite dran…).

Und last but not least: wie ich dieser Tage schon im #WIB erwähnt habe, kämpfe ich pünktlich seit dem Beginn meiner aktuellen Urlaubswoche mit einer dicken Erkältung. Möp…

Die Anschaffung des Monats

.. war ein Physio-Reitpad* für Dolida: nachdem ich es zum Ausprobieren von einer Freundin ausgeliehen hatte, war klar, dass ich das auch haben mag.

Barefoot Ride-on-Pad Physio POLSTERBAR (schwarz)
Preis: 249,00 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Und es ist tatsächlich soooo toll, dass ich gerade viel lieber das Pad draufpacke als den schweren Sattel. Man sitzt halt viel direkter am Pferd und spürt die Muskeln viel feiner, gleichzeitig wird das Reitergewicht aber verteilt und drückt nicht an einzelne Stellen. Meinem Knie tut das auch gut, weil das Pad ja ohne Steigbügel daherkommt. Entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen hat man damit tatsächlich auch genug Halt und rutscht nicht runter; wir sind damit in allen drei Gangarten unterwegs.

Und weil es einfach zuckersüß ist, noch zwei Bilder vom gähnenden Pferdle:

Die Gartensaison

… verabschiedet sich nasskalt. Parat für den Winter ist der Garten noch gar nicht, aber bei dem vielen Regen kam ich weder zum letzten Rasenmähen, noch bin ich bei allen Beeten mit dem Jäten & Mulchen durch. Ich hoffe, es wird vor dem Frost nochmal trockener.

Im Urlaub haben wir aber zumindest das eine der beiden großen Hochbeete fertigbekommen: nach mittlerweile 5 Jahren war das Füllmaterial stark abgesackt, die Planken mussten stärker festgeschraubt werden, da sie an den Ecken von der Erde auseinander gedrückt wurden, und zudem erwies sich der Wühlmausschutz von unten als nicht dicht genug.

Also haben wir das Hochbeet einmal komplett leergeschippt (uff – danke für die tatkräftige Unterstützung an meine wackeren Mitstreiter!), die Seiten von innen mit zusätzlichen Latten verstärkt, darauf den Wühlmausdraht deutlich besser als vorher befestigt, das Hochbeet neu befüllt und dann habe ich auch noch die letzte Aussaat des Jahres ausgebracht: Asiasalat, Pak Choi, Feldsalat & Radieschen.

Herbst-Aussaat im Hochbeet

Das Bloghexen-Forum

In Sachen Bloggen war natürlich der Start des Bloghexen-Bloggerforums das Highlight schlechthin!

Ich bin super happy, wie viele – teils altbekannte – Gesichter dort schon eingetrudelt sind und wie schön es ist, endlich wieder von Blogger zu Blogger zu plaudern. 🙂


Das war also mein Oktober – mal schauen, was der November so bringt. 🍂

Anne Schwarz | Bloggerin auf Lieblingsalltag

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen und Bloggerin aus Leidenschaft.

Hier schreibe ich über alles, was den Alltag verzaubert & verwandelt in einen Lieblingsalltag!

» mehr über mich & den Lieblingsalltag

Dieser Beitrag wurde bereits 2mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Lieblinks November 2023

Meine Lieblinks im November 2023

Meine Linktipps im November: u.a. über die Angst vor Sichtbarkeit, Misstrauen gegenüber freundlichen Gesten und Long Covid.

12 von 12 im Februar 2023

12 von 12 im Februar 2023

Mein Tag in 12 Bildern: von Hunden, Katzen, Hühnern und diversen Pferden.

2 Kommentare

    • Japs, durch Frost bekommt der Kohl nochmal eine gewisse Süße. 🙂
      Habt ihr den Rosenkohl unter Netz angebaut oder einfach so? Bei mir funktioniert Kohl ohne Netz leider so gut wie gar nicht, weil ich in nullkommanix unglaublich viele Tierchen dran habe, die alles abfressen (Kohlweißling und Kohlfliege bspw.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für den Newsletter vom Lieblingsalltag ein, um über neue Inhalte benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!